Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

HSK Urbach/Plüderhausen – TV Stetten 27:21 (13:8)

Die Gesichter strahlten nach dem Spiel mit der Sonne um die Wette: Mit dem 27:21-Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht TV Stetten konnte die M1 ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren und zudem den direkten Vergleich für sich entscheiden.

Vor dem „alles oder nichts“ Spiel plagte die M1 Personalsorgen, da mit Felix Wiesner (gesperrt), Jonas Behrend (krank), David Gebhardt und Dennis Babel (beide privat verhindert) die Rückraumspieler auszugehen drohte. Mit einer denkwürdigen Aktion stand zumindest Florian Wiesner zur Verfügung.

Zum Spiel: Toptorschütze des Tages Mattze Blank eröffnete das Spiel nach 27 Sekunden mit dem 1:0. Die Abwehr arbeitete gut und Stetten kam noch nicht richtig in die Partie. Nach sieben Minuten führte die HSK mit 4:0, ehe der Gast zum ersten Mal erfolgreich war. Es entwickelte sich jedoch ein ausgeglichenes Spiel, Stetten konnte jeweils den Anschlusstreffer erzielen (5:4 und 8:7). In der Phase vor der Halbzeit sorgte ein 5:0-Lauf seitens der HSK für die Halbzeitführung (13:8).

Schon zu oft in der Vergangenheit schenkte die M1 Spiele her, deshalb hieß die Parole nach der Halbzeit: Nachlegen! Und das gelang der Mannschaft in diesem wichtigen Spiel. Mitte der zweiten Halbzeit führte die M1 zwischenzeitlich mit acht Toren Vorsprung (21:13). Der Rückraum um Blank, Mazzei und Rölz zeigten trotz der mangelnden Wechselalternativen und der langen Spielzeit eine starke Leistung, die Außenspieler allesamt eine ordentliche Trefferquote.

Somit brachte die M1 den unglaublich wichtigen Heimsieg über die Zeit und hat somit sehr gute Aussichten auf den Klassenerhalt in der Kreisliga A.

Es spielten: Schropp, Lowack (beide Tor), Moosmann (2), Blank (10/5), Rube, Wick (1), Wieler (2), Dolch, Mazzei (6), Idler (1), Kraft (2), Fl. Wiesner (1), Le. Rölz (2)