Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Hbi Weilimdorf/Feuerbach II - HSK Urbach/Plüderhausen 21:18 (10:6)

Im Auswärtsspiel beim Tabellendritten bewies die M1 Kampfgeist und kämpfte sich nach anfänglichem Rückstand zurück - belohnte sich aber leider nicht mit Punkten.

Den besseren Start erwischten die Gastgeber, bereits nach sieben Minuten führten diese mit 4:0. Nach der frühen Auszeit durch Trainer Wick wachte die HSK auf. Trotzdem sah es nach 20 Spielminuten nach einer deutlichen Angelegenheit aus, als die Gastgeber bereits mit 9:2 führten. In den letzten Minuten vor der Halbzeit verkürzte die HSK auf 6:10.

Wenig Spannung versprach die zweite Hälfte, nachdem die Hbi bereits mit sieben Toren führte (16:9 nach 43 Minuten). Doch die HSK bewies Kampfgeist und verkürzte in der Folge Tor um Tor. In der 55. Spielminute gelang Florian Wiesner dann sogar der Anschlusstreffer zum 17:18. In der letzten Spielminute nutzte die Heimmannschaft ihre Überzahl und erzielte noch zwei Treffer zum 21:18 Endstand. 

Um den Nichtabstieg perfekt zu machen, benötigt die M1 noch zwei Punkte - bereits diesen Sonntag (15 Uhr, Hohberghalle) hat die Mannschaft die Chance den Sack zu zu machen. Zu Gast wird die KSG Gerlingen sein.

Es spielten: Schropp, Lowack (beide Tor), Moosmann, Blank (1), Fe. Wiesner (2), Wieler, Gebhardt (1), Mazzei (5/1), Idler (2), Kraft (1), Fl. Wiesner (3), Le. Rölz (1), Babel (2)