Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

HSK Urbach/Plüderhausen – SV Fellbach 14:19 (4:9)

 

Die erste Frauenmannschaft der HSK unterlag in der heimischen Hohberghalle den favorisierten Gästen aus Fellbach nach einer ordentlichen Leistung mit 14:19. Die Chancenverwertung und ausgelassene Strafwürfe verhinderten einen knapperen Spielstand oder gar einen Punktgewinn.

 

Mit voll besetzter Bank startete die HSK motiviert ins Spiel und zeigte von Beginn an eine starke Abwehrleistung. Beide Mannschaften taten sich sehr schwer, die Angriffsbemühungen mit Toren zu belohnen. Beide Abwehrreihen ließen wenig zu und die Torhüter zeigten starke Leistungen. Nach knapp acht Minuten eröffneten die Gäste das Spiel mit einem Doppelschlag zum 0:2. Über 2:3 (16.) und 4:5 (24.) blieb die F1 dran, ehe eigene technische Fehler im Angriff zu Gegenstoßtoren und zu einem deutlichen Pausenrückstand führten.

 

 Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild: In der Abwehr zeigte die HSK ein gutes Spiel, die Angriffe wurden ausgespielt und klare Torchancen erspielt – diese leider ein ums andere Mal nicht im Tor untergebracht. So konnten die Gäste die Führung zeitweise auf sieben Tore ausbauen (7:14 / 45.). Die F1 gab sich nicht auf und beide Mannschaften trennten sich 14:19.

 

Dieses Wochenende geht es für die F1 dann nach Hohenacker/Neustadt. Im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn muss die F1 dringend punkten.

 

HSK: Jaßniger (Tor), Schechterle (1), Utsch, Mischke, Antunovic, Hauck, Maurer (3), Härer (1), Reinisch (3/2), Sigle (2), Ziesel, Beck (2), Denzinger (1), Stumm (1/1),

Bank: Rodrigues, Dolch, Wolff